Type and press Enter.

Rezept: Tinca al Forno

Rezepttipp Tinca al Forno

Der Iseosee hat so einige Spezialitäten, jedoch kein Gericht, das typisch für die Gegend wäre. Bei meiner Recherche bin ich jedoch auf ein in langer Tradition bekanntes Rezept gestoßen, das in Clusane, einem kleinen Fischerdorf am See, zubereitet wird: Tinca al Forno. Also im Ofen überbackene Schleie.

Die Clusaner*innen sind so stolz auf diesen kulinarischen Brauch, dass sie jede dritte Juliwoche im Jahr „die Woche der Schleie“ veranstalten. Dazu werden am Hafen Tische zu einer langen Tafel aufgestellt – was darauf serviert wird, ist selbstredend klar. Ein Spektakel, zu dem nicht nur die Einheimischen zahlreich erscheinen, sondern das auch viele italienische Gäste aus der Region anzieht, weshalb die Plätze rar sind.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Dieser Artikel enthält eventuell Empfehlungs-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen oder buchen, erhalten wir keinerlei Provision. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Genügend Gründe, das Rezept in der heimischen Küche auszuprobieren. Die Tinca wird mit einer Masse aus Brot, Käse, Petersilie und einigen Gewürzen gefüllt und für zwei Stunden im Ofen gebacken. Dazu serviert man in Clusane Polenta.

Wer (wie ich) keine Schleie bekommt, kann einfach einen anderen beliebigen Karpfen verwenden (zu deren Art gehört die Schleie nämlich auch). Üblicherweise wird der Fisch in einer Auflaufform aus Ton gebacken, allerdings können Sie auch eine andere verwenden oder einfach ein Backblech.

Tinca al Forno ist für mich ein Gericht, das ich zubereite, wenn ich etwas Außergewöhnliches und Überraschendes auf den Tisch bringen will, aber keine Zeit für lange Vorbereitung habe. Besonders gut hat mir an der Schleie die Gewürzvielfalt gefallen, die spannende Noten in das Aroma von Fisch und Brotmasse zaubert und es einzigartig macht. Mir persönlich hat noch etwas Frisches gefehlt, weshalb ich das nächste Mal einen Salat dazu servieren werde.

Zubereitungszeit: 30 Minuten | Backzeit: 2 Stunden | Für 4 Portionen

Zutaten

Schleie (oder anderen Karpfen) je nach Größe in der Anzahl variierend
300 g Butter
300 g Grana Padano Käse
300 g Semmelbrösel
Ein großen Bund Petersilie
1 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss
1/2 TL Nelken (zerstoßen)
Pfeffer
Salz
Olivenöl

Zubereitung

  1. Wenn der Fisch noch nicht ausgenommen ist, auf der Rückseite einschneiden und ausnehmen. Wenn der Fisch schon ausgenommen ist, einfach kurz unter fließendem Wasser waschen.
  2. Den Käse in eine Schüssel reiben, Petersilie klein hacken und dazu geben. Semmelbrösel, Zimt, Muskatnuss, Nelken, Salz und Pfeffer ebenfalls hinzugeben und vermengen.
  3. Die Füllung auf einer Arbeitsfläche verteilen, den Fisch darauflegen, füllen und in der Füllung wälzen.
  4. In einer Form oder auf dem Blech ein wenig Olivenöl und die Lorbeerblätter verteilen. Den Fisch in die Form oder auf das Blech legen und falls noch etwas von der Füllung übrig ist, diese über den Fisch verteilen. Zum Schluss die Butter in mehreren Stücken auf den Fisch legen.
  5. Bei 160 Grad für zwei Stunden backen.

Dazu passt Polenta nach klassischer Art. Guten Appetit!

Erhalten Sie noch mehr Rezepttipps

Lea Biermann

Lea Biermann

Redaktion

Seit vielen Jahren schreibt Lea für Redaktionen & Unternehmen.
Bei Glücksmomente Charmingplaces erzählt Lea am liebsten über Menschen und ihre Leidenschaft, sowie Bücher oder Filme, die direkt ins Herz gehen.

Mehr über Lea erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung