Type and press Enter.

Über Uns

Über uns & unsere Glücksmomente

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr! 

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Unsere Leser*innen erhalten wertvolle Tipps und Insideradressen, Charmingplaces und Porträts von inspirierenden Menschen. Wir zeigen Ihnen, wo man gut speist und teilen Rezepte, die uns Einheimische verraten. Außerdem erhalten Sie Film – und Buchtipps, die Sie an fremde Orte entführen. Wir teilen unsere Expertise rund um Wein und besondere Produkte, in denen einen Idee mit Passion steckt. Immer mit dem Anspruch an Vertrauen, Qualität und dem kleinen Extra, dass eine Sache besonders macht.

Anja Fischer

Anja Fischer

Head of Glücksmomente Charmingplaces

„Wenn Du etwas Gutes hast, dann teile es “. Mit diesem Glaubenssatz bin ich aufgewachsen und diese Überzeugung ist bis heute der Grundstein allen Erfolges in meinem Leben. So war immer meine Devise: Bleib Dir und Deinen Werten treu, dann findet sich immer ein Weg! Über Jahrzehnte war ich Mitinhaberin und Geschäftsführerin des Reiseveranstalters Siglinde Fischer – Charming Places, ein Nischenanbieter für ausgewählte Ferienunterkünfte und Boutiquehotels mit bester Reputation im deutschsprachigen Raum.

Die Corona Krise zwang mich jedoch nochmals intensiv zur Reflektion über Perspektiven und verantwortungsvollen Umgang mit der Situation und so ergab sich wie selbstverständlich und ähnlich einer Vorhersehung meine Idee für das neue Konzept unserer “Charmingplaces”. So ist die vorliegende Vision anders, größer, vielseitiger und doch gleichzeitig in ihrem Wesen identisch: In der Begegnung mit spannenden Menschen, im Entdecken besonderer Orte, schönen Hotels und Unterkünften, in außergewöhnlichen Momenten, tollen Ideen und Konzepten. Dies will ich weiterhin mit meinen treuen Leserinnen und Lesern teilen, die sich stets darauf verlassen können, dass ich ein Gespür für das besondere habe und nur empfehle, was mich wirklich selbst begeistert. Das ist mein Auftrag und diese Arbeit liebe ich, sie hat mir in all den Jahren meiner Geschäftsführung so viele außergewöhnliche Momente geschenkt, dass ich mich wirklich “reich” nennen darf. Und hier kommen wir nun wieder zu dem Motto, mit dem ich aufgewachsen bin: Wenn du etwas Gutes hast, dann teile es! Viel Spaß mit unseren Glücksmomenten!

ANJAS
GLÜCKSMOMENTE

Ich liebe es, schöne Orte zu entdecken,Gespräche mit inspirierenden Menschen, genussvolles Essen mit Freunden und meinen Liebsten, die frühe Sonne am Morgen und die Stimmung, wenn noch alles schläft, die goldene Farbe italienischer Städte am Abend, barfuß gehen im frisch gemähten Gras, der Duft des Sommers, über mich selbst hinauszuwachsen, die Macht der Worte.

Monika Kellermann

Wein & Genuss – Autorin

«Wer nicht genießt ist ungenießbar» dieser Satz aus einem Gedicht von Konstantin Wecker gehört zu meinen Lieblingszitaten und ist zugleich Leitgedanke für mein privates und berufliches Leben.

Schon in meiner Kindheit war die Küche mein Lieblingsplatz. Ich liebte es meiner Mutter, eine leidenschaftlich Köchin, über die Schulter zu schauen und noch mehr, tatkräftig mitzuhelfen. Als Ernährungsberaterin begann ich meine schriftstellerische Laufbahn mit Diätkochbüchern, wandte mich aber bald ausschließlich genussvollen Themen zu. Weit über 80 Kochbücher und unzählige Artikel über Wein und Genießen sind seither von mir erschienen.

Eine weitere Leidenschaft war seit jeher «bella Italia»! Ich war unendlich glücklich als ich vor zwanzig Jahren meinen italienischen Traum verwirklichen konnte: eine Wohnung am Ufer des Gardasees. Seither genieße ich das Leben zwischen München und meinem kleinen Paradies am Lago di Garda.

MONIKAS
GLÜCKSMOMENTE

Glücklich sein ist stets eine Momentaufnahme. Glück kann man weder erzwingen noch planen, man kann es aber tagtäglich erleben, wenn man Augen und Herz öffnet. Meine ganz besonderen Glücksmomente sind die sich immer wieder anders präsentierenden, romantischen Sonnenuntergänge auf meiner Terrasse am Gardasee, untermalt vom zarten Duft der Zitronenblüten und der üppig blühenden Rosen.

Angelika Schwaff

Food Kolumnistin & Reisebloggerin – Autorin

Glück kann man essen. Zumindest ist das mein fester Glaube. Niemand schaute glücklicher, als ich – als achtjähriges Mädchen, wenn meine Oma einen Zwetschgenkuchen aus dem Ofen holte. Oder dann später, als ich als junge Journalismus-Studentin auf Heimatbesuch war und meine Mama die in unserer Familie geliebten Buttermilchkartoffeln mit Pfannkuchen servierte.

Essen bedeutet mir schon immer mehr als nur Nahrungsaufnahme. Als ich anfing, beruflich zunächst als Airline Pressesprecherin, dann als Autorin, Foto- und Videografin und als Gründerin von Reisefreunde und BonAppetrip durch die Welt zu reisen, gehörte die Suche nach dem einfachen, für die Region stehenden Gericht oder Restaurant genauso dazu, wie die Suche nach einer liebevoll geführten Unterkunft. Darüber auch noch berichten zu dürfen und diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen, bedeutete wiederum das pure Glück für mich.

Heute bin ich glücklich, dass ich unter anderem die Leser von ZEIT ONLINE und auch Sie durch meine Rezepte auf kulinarische Reisen mitnehmen kann. Denn all das sind kleine Glücksmomente, die man sich auch ganz ohne Koffer zu packen nach Hause holen kann.

ANGELIKAS
GLÜCKSMOMENTE

Glück ist, Zeit, Freude, Geschichten und Essen zu teilen. Solch einen Moment hatte ich auf den Philippinen. Der Zufall führte mich in ein einsames Dorf zu einer älteren Reisbäuerin, mit der ich ein paar Stunden verbringen durfte. Sie kochte mir ihren eigenen Reis, machte dazu ein paar Spiegeleier von ihren eigenen Hühnern und kochte einen echten Kaffee auf, eine Seltenheit in dieser Region. Als ich die erste Gabel kostete, war mir sofort klar, dass ich nie wieder in meinem Leben so einen guten Reis essen würde. Virginia schaute mich an, voller Glück, ihre Gastfreundschaft und Kultur mit mir zu teilen, und ich schaute glücklich zurück, voller Dankbarkeit und Freude darüber, dass sie ihr Glück mit mir teilte.

Lea Biermann

Redaktion

Bevor ich einen Text schreibe, habe ich meistens schon ein Gefühl wohin die Reise geht. Ich habe viel über das Schreiben gelernt. In meinem Journalistikstudium, in Agenturen, in der Zusammenarbeit mit Unternehmen oder für die klassische Tageszeitung. Ich weiß um die Dramaturgie, um sachliche Darstellung, “catchy Headlines”, Formulierungen, die ganze Bilder malen oder rhetorische Kunstgriffe. Aber der größte Lehrer war die Erfahrung, dass ich mich auf das Gefühl verlassen kann, das jedem Text das kleine Etwas gibt, um das zu transportieren, worauf es ankommt. Der Moment, der eine Erzählung zu einer erzählenswerten Geschichte macht. Es ist dasselbe Gefühl, das ich habe, wenn ich glücklich bin. 

Lea Biermann

LEAS
GLÜCKSMOMENTE

Ein großer Tisch mit einem liebevoll zubereiteten Essen, das erste Mal im Jahr die Wärme der Sonne auf der Haut, gehaltvolle Gespräche, Musik, das Leben in den Augen der Menschen, die über ihre Leidenschaft sprechen, der Geruch von Italien, Neues entdecken, Autoren, die in wenigen Sätzen das ganze Leben einfangen.

Christian Wenger

Wein & Genuss – Autor WINEDINE

Mittlerweile wohne ich dort, wo Genussmenschen gerne im Herbst hinkommen, um die berühmten Weine der Gegend, Trüffelgerichte und die Anmut der sanften Hügel zu geniessen. Zwar habe ich noch einen Koffer in Hamburg, einen andern für viele Reisen in die Welt des Weins und den dritten und grössten hier im Piemont, in der Alta Langa. Vierzig Jahre über Wein schreiben, ist eine Sache, eine andere, selber Wein machen: Deshalb habe ich 2015 einen Weinberg mit sechs Hektaren angelegt und mich vor allem bei meinen Freunden in der Champagne nach den geeignetsten Pinot noir-Pflanzen umgehört – die Reben müssen sich auf immerhin 800 Metern behaupten. Der wie Champagner flaschenvergorene Schaumwein, wird ein Alta Langa DOCG sein. Das Schreiben über Wein, u.a. für die Financial Times, Feinschmecker, Alles über Wein, den Stern, Manager Magazin und meine eigene Webseite www.winedine.de war nie meine Hauptbeschäftigung. Die galt der Verlagsleitung und Geschäftsführung der Wirtschaftswoche, später dem ManagerMagazin und dem SPIEGEL.

CHRISTIANS
GLÜCKSMOMENTE

Glücksmomente finden sich fast täglich: ein Gespräch mit einem intelligentem Gegenüber, ein anregender Text oder ein Buch, ein Werk eines meiner Lieblingkomponisten, ein selbstzubereitetes Essen mit Familie und Freunden, die Ruhe hier auf dem Land, eine Abfahrt im Tiefschnee vor dem Matterhorn-Panorama, ein Segeltörn unter vollem Wind, ein Stück Sauerteigbrot mit krachender Krume zusammen mit einem Stück gereiftem Gruyère- oder Comté-Käse und einem erstklassigen Wein, handgemachte feinste Eiernudeln mit schwarzem Trüffel, die unser Hund gefunden hat, ein Glas aus dem eigenen Weinberg. Und noch viele mehr.

Florian Fischer

Weinschreiberling & Inhaber des Weinfachhandels Weinhalt

Wo Wein wächst, wird meistens auch gut gegessen! So konnte ich bei meiner Berufswahl gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und mit fließendem Übergang meine Leidenschaft und Profession verschmelzen lassen.  Als Sommelier und Weinfachhändler kommt man an wunderschöne Flecken, lernt regionale Spezialitäten, Winzer und Gastronomen samt ihrer Geschichten kennen. Wenn man dann, wie es eigentlich üblich sein sollte, diese Geschichten weitererzählt, wird man als Sommelier zwangsläufig zum Multiplikator. Man weckt die Leidenschaft, unbekannte Gegenden zu bereisen, erweitert kulinarische Horizonte und produziert, quasi als Nebenwirkung, gleichermaßen Speichelfluss als auch Fernweh.

FLORIANS
GLÜCKSMOMENTE

Als Sommelier und Weinafficionado  müsste ich an dieser Stelle Harald Juhnke zitieren, der als seinen Glücksmoment „keine Termine und leicht einen sitzen“ genannt hat. Meine Vorstellung ist deutlich profaner: Ich sitze samt meiner Familie im Auto und fahre die Autostrada A15 in Richtung La Spezia. Meist überkommt mich der Glücksmoment auf Höhe von Pontremoli. Der Geschmack des weltbesten Espresso, im ersten Autogrill vor Milano konsumiert, noch im Mund und wohlwissend, dass es lediglich noch 200 Kilometer in den Toskana-Urlaub sind. Die Vorfreude macht mich schon so glücklich, dass alles Folgende als kostenloses Reise-Upgrade behandelt werden kann.

Mareike Dietrich

Textgestalterin – Autorin

Als Innenarchitektin denke ich auch beim Schreiben in Räumen und Atmosphären. Geschriebene Worte haben mich bereits während meiner Kindheit reisen lassen: in Vorstellungswelten und Gedankenlandschaften; in die mit meiner Fantasie erfüllte Leere zwischen den Zeilen. Im Studium vertiefte ich mich ausgiebig in architektur- und designtheoretische Texte und begann Sprache als Entwurfswerkzeug einzusetzen. Seitdem betrachte ich es als meine Gestaltungsaufgabe, Formensprache und Sprachform, Bildsprache und Sprachbilder zu einem harmonischen Ganzen zu fügen. Mehr als 20 Jahre unterstütze ich nun Kunden verschiedenster Branchen in der Unternehmenskommunikation. Am liebsten schreibe ich über Architektur, Design und Kunst sowie Sport, Gesundheit und Ernährung.

MAREIKES
GLÜCKSMOMENTE

Glück finde ich in den einfachen Dingen. Wenn meine Gedanken zur Ruhe kommen, der Fokus auf einer Sache liegt. Wenn ich das Gefühl habe, zur richtigen Zeit am richtigen Ort das Richtige zu tun. Das Glück findet mich meist in der Natur – beim Klettern und (Ski-)Bergsteigen, beim Sonnenaufgang auf der Yogamatte, beim Sprung in einen klaren See. Noch glücklicher macht mich, diese Glücksmomente mit lieben Menschen zu teilen.

Hannah Frick Autorin Charmingplaces

Hannah Frick

Autorin

Warum ich gerne schreibe?
Um die vielen Bilder vor meinem inneren Auge in Worte zu fassen. Um Erinnerungen festzuhalten. Um andere mitzureißen und zu begeistern. Um den eigenen Gedanken und der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen.
Schreiben zählt zu meinen Leidenschaften, seit ich als 11-jähriges Mädchen mein erstes eigenes Buch geschrieben habe, in dem mein Lieblingspony in die Zukunft schauen konnte, wenn man mit ihm nur schnell genug durch die Wälder galoppiert ist.
Auch wenn sich die Themen sicherlich verändert haben – das Gefühl, welches mich erfüllt, während ich schreibe, ist das gleiche. Und die Zufriedenheit, dieses wohlige Gefühl im Bauch, wenn ich den Text am Ende lese auch.
Schreiben kann ganz neue Welten schaffen oder die Realität ein wenig weniger real machen. Worte können beschreiben, verzaubern, mitreißen, davontragen.
Das ist, was ich am Schreiben mag. Diese Vielfältigkeit. Die Möglichkeiten. Sich am Ende zu entscheiden. Für die richtige Wortwahl. Den richtigen Ton. Die finale Geschichte.

Durch mein Masterstudium “Digital Business and Management” liegt meine Kompetenz außer meiner Leidenschaft für Schreiben auch im Bereich digitaler Geschäftsfelder, Digitalisierungsstrategien und Transformationsprozessen.

HANNAHS
GLÜCKSMOMENTE

Der Geruch nach frisch gemähtem Gras. Oder nach nassem Asphalt. Wind in den Haaren und Salzwasser auf der Haut. Tiefsinnige Gespräche mit geliebten Menschen. Regentage im Bett. Bauchweh vor Lachen zu haben. Ein gutes Buch. Stundenlange Ausritte durch die Natur. Umarmungen, die für die ganze Welt reichen könnten.

Marco Mehl

Fotograf & Mediendesigner Fotograf Ravensburg

Ich habe das Glück, dass meine Passion für visuelles Geschichten erzählen mein Beruf ist. Seit mehr als 15 Jahren halte ich nun schon Momente in Fotos und Videos fest und helfe anderen Menschen dabei, in einem Bild das zum Ausdruck zu bringen, was sie der Welt zeigen möchten. Diese Welt ist komplex und es ist eine Herausforderung, noch ein Auge für die Details zu haben, in einer von visuellen Reizen überfluteten Welt. Durch meinen beruflichen Werdegang habe ich diesen digitalen Weg verfolgt und mitgestaltet und weiß um dessen Herausforderungen, genauso jedoch um das Potenzial. Mein Leben hat meinen Anspruch an Qualität geschult, mir aber auch die Notwendigkeit von “kleinen Dingen” gelehrt, die den Fokus meiner Linse aber auch den meines Herzens auf jene Details lenken, die meine Arbeit heute ausmachen.

MARCOS
GLÜCKSMOMENTE

Im Sommer am Meer zu stehen, wenn die Palmen sich im Wind schütteln und die Aufregung steigt, gleich auf das Wasser zu gehen. Wenn ich beim Windsurfen am Gleiten bin, das schnelle Klatschen des Wassers unter meinem Surfbrett höre, dann eine Welle, Absprung und die absolute Stille bis ich wieder lande.
Im Winter Skitouren gehen. Die absolute Stille im Einklang mit der Natur und nur noch das Rauschen des Blutes im eigenen Körper zu hören. Bei der Abfahrt im Tiefschnee den aufwirbelnden Pulverschnee im Nacken zu spüren, der langsam durch die Körperwärme schmilzt und meinen Rücken hinunter rinnt.

Mikkel Krohne-Sørensen

Online Marketing

Die Dänen erlangten in den letzten Jahren vor allem Bekanntheit durch ihre Fähigkeit das große Glück im Kleinen zu finden (“hygge”). Das zeigt sich ein einem ästhetisch reduzierten Design oder in der Freude an einer großen, lustigen Tischrunde. Als halber Däne darf ich diese Fähigkeit ebenfalls mein Eigen nennen, als halber Deutscher weiß ich, dass auch viele Menschen hierzulande diese Gabe oder zumindest die Sehnsucht danach teilen. Eine andere Sache, in der die Dänen gut sind, ist Digitalisierung. Um dem rasanten Tempo der technischen Entwicklungen gewachsen zu sein, braucht es ein wenig Mut, sowie ein gutes Gespür für Timing, wie ich aus meiner Arbeit im Online-Marketing weiß. Es geht nicht nur um die Inhalte, sondern auch um die Verpackung in den richtigen Kanälen, sodass jeder mühevoll geschriebene Text, jedes hochwertige Bild und jedes inspirierende Video auch seinen Adressat erreicht. Das ist meine Aufgabe.

MIKKELS
GLÜCKSMOMENTE

Eine schönes Essen im Urlaub mit meinen Lieben, Skiurlaub in den Bergen, einen guten Wein gemeinsam mit meinem Freunden genießen, mit dem Boot durch die Kanäle von Kopenhagen fahren, Bootfahren auf dem Bodensee, Tennis oder Joggen, als Deutschland die Fußballweltmeisterschaft gewonnen hat (oder wenn Dänemark je gewinnt), mit meinem kleinen Neffen zu spielen, mit meiner Familie den Tivoli (Vergnügungspark in Kopenhagen) zu besuchen, etwas Neues zu lernen, jemand anderem einen Glücksmoment zu schenken.

Glücksmomente Hotel Scout für Italien und die Mittelmeerländer

Antonella Caradonna

Glücksmomente Hotel Scout für Italien und die Mittelmeerländer

„Ich wohne da, wo andere Leute Urlaub machen: mitten in den toskanischen Weinbergen. Es war meine Bestimmung beruflich in der Tourismus Branche Fuß zu fassen und all die Schönheit, die mich jeden Morgen begrüßt für Menschen von überall auf der Welt erfahrbar zu machen.

Ich liebe meine Arbeit: Wenn man es nicht schafft, seinen Job in eine Leidenschaft zu transformieren, dann verwandelt man einfach seine Leidenschaft in einen Job. Das Leben hat mir die Chance dazu gegeben und dafür werde ich immer dankbar sein!

Schon während meines Studiums der Fremdsprachen und Literatur an der Universität Pisa habe ich in der Reise- und Hotelbranche gearbeitet: Von Ferienjobs auf Urlaubsresidenzen bis hin zu verantwortungsvollen Aufgaben in einem Reisebüro. Nach dem Studium und einem spannenden Jahr im Produktmanagement des ersten Online-Buchungsportals das es überhaupt in der Toskana gab, hatte ich das Glück, den schönsten Job der Welt machen zu dürfen: Mehr als 20 Jahre lang war ich die hauptverantwortliche Produktmanagerin für Italien für den renommierten deutschen Boutique Reiseveranstalter Siglinde Fischer-Charmingplaces.

Im Laufe der Jahre habe ich mir dabei ein hohes Maß an Kompetenz angeeignet: von der Produktdefinition über die penible Auswahl für unsere exklusive Kollektion zur kontinuierlichen Produktentwicklung unter Berücksichtigung stetiger Markt -und Trendanalysen. Dabei war mein persönliches Credo, das mich mit unseren Partnern verband: der stete Wunsch, unseren Gästen das Beste zu bieten, was unser schönes Land Italien zu bieten hat. Die Basis für diese Partnerschaften war gegenseitige Wertschätzung, Loyalität und Vertrauen, warum aus vielen Partnern über die Jahre auch echte Freunde wurden.

Die Verschmelzung von Siglinde Fischer mit der skandinavischen Veranstaltergruppe Hideaways war nochmals eine Gelegenheit für mich, andere Märkte kennenzulernen und die neuesten digitalen Systeme zu beherrschen, für eine entschieden breitere Vision im Reisesektor.

Da meine Familie zwei Ferienresidenzen in der Toskana besitzt, deren Leitung mir obliegt, kenne ich auch die Anforderungen an einen Gastgeber und spreche sozusagen “die gleiche Sprache”, dadurch bin ich in der Lage, die Themen auch von verschiedenen Blickwinkeln aus zu analysieren.

Außerdem bin ich Vorstandsmitglied der Unternehmung “AMOT”, einem Verband von Ferienresidenzen und touristischen Anbietern der Gemeinde Montaione, der sich für die touristische Förderung der Region einsetzt.

Ich freue mich von ganzem Herzen weiterhin zum Team von Anja Fischer zu gehören und meine Expertise in den Dienst unserer Vision von “Glücksmomente-Charmingplaces” zu stellen. Die Schönheit meines Landes erfahrbar zu machen und dafür die außergewöhnlichen Orte und ihre Gastgeber zu entdecken, die unsere Wertvorstellungen teilen – das ist und bleibt meine Lebensaufgabe.

ANTONELLAS
GLÜCKSMOMENTE

Das Leben ist schön! Und das Glück besteht darin, diese Schönheit in all ihren Formen – Natur, Kunst, Menschen – erfassen zu können und sich von ihr berühren zu lassen.
Die Farben der Häuser auf einer Mittelmeerinsel, die sich im blauen Wasser des Meeres spiegeln, ein Aperitif bei Sonnenuntergang im goldenen Licht des Südens, barfuß am Strand, ein kleines Dorf voller Geschichte, die Gebäude einer Stadt. Mein Zuhause, meine Familie, das Lächeln meines Sohnes, die Erinnerung an meinen Vater, Sommeressen im Freien mit Freunden und gutem Wein zum Gesang der Zikaden.

Ilka Kewitz-Prill

Glücksmomente Hotel Scout für DACH und Nordeuropa

Schon als kleines Mädchen hatte ich immer einen gepackten Koffer unterm Bett. Aus dem kleinen Mädchen ist eine große Reisende geworden und eine leidenschaftliche Hotelière.
Aufgewachsen im eigenen Hotelbetrieb meiner Eltern, spürte ich schon sehr früh meine große Leidenschaft zur Hotellerie. Das Hotelleben ist ein buntes Leben in dem wir täglich auf Menschen verschiedener Kulturen, Interessen und Wünschen treffen. Viele Eindrücke sammle ich auf meinen Reisen, notiere diese und bekomme somit immer wieder neue Inspirationen.

Nach meiner klassischen Hotelfachlehre entschied ich mich für ein Studium BWL/Tourismus an der Fachschule für Tourismus in Düsseldorf und ging dann 2001 zur Universität State NYC und arbeitete bei Benetton in der Marketing / PR Abteilung in New York.
Zurück in Deutschland folgten mehrere Stationen in der 4 -und 5 Sterne-Hotellerie -Privat und Konzern- quer durch Deutschland angefangen vom Sales und Marketing Manager, Business Development Manager bis hin zum General Manager.
Dieses breitgefächerte Wissen verlieh mir einen Rundumblick im Unternehmen, Dinge bis ins Detail zu erkennen, sie zu analysieren und diese zu optimieren. Somit erwarb ich über 10 Jahre Managementerfahrung, Führungswissen und Kostenmanagement.
Sich zu bewegen und nicht stehen zu bleiben ist ein wichtiges Motto in meinem Leben. Das Familienleben mit meinem Mann und unseren beiden großartigen Jungs genieße ich sehr und es gibt mir sehr viel Energie und Kraft.
Verschiedene Gremien wie der Skal Club Hamburg, Russische Gilde Hamburg und den HDV habe ich regelmäßig besucht, um den Gedanken – und Wissensaustausch stets zu fördern.
Alle diese Erfahrungen und das Wissen um die Hotellerie ergeben einen großartigen Rundumblick.
Dinge auf den Punkt bringen, Prioritäten setzen und zum geforderten Zeitpunkt zu liefern, das ist eine meiner Stärken. Ich bin anspruchsvoll und möchte meinen Kunden den bestmöglichen Service bieten.

Glücksmomente Hotel Scout für DACH und Nordeuropa

ILKAS
GLÜCKSMOMENTE

Lachen bedeutet für mich Glück; Lange Waldspaziergänge mit meinen Jungs; ich liebe joggen, golfen und in den Bergen eine Piste runterzugleiten; oder eine turbulente Stadt mit Ihrem Charme zu erhaschen; Kochen mit Freunden und intensive Gespräche mit inspirierenden Menschen. Ich liebe den Geruch von Kaffee und Kuchen. Ich liebe das Abenteuer, das Reisen und das Individuelle; Ich bin gern spontan und lasse mich einfach leiten – vom Licht, Gefühl, und von Details.

Stefanie Jehle

Redakteurin & passionierte Touristikerin

„Tourismus ist meine Religion“ – diesen Satz habe ich vor Kurzem meiner derzeitigen Arbeitgeberin gegenüber formuliert und damit bei ihr für einen Lachanfall gesorgt, ist sie doch Pfarrerin. Ich war 13 Jahre Mitarbeiterin des Boutique Reiseveranstalters Siglinde Fischer, die bedingt durch die Corona Pandemie ihre Pforten schloß. So habe ich komplett die Branche gewechselt, aber den Tourismus im Herzen mitgenommen. Die irdischen Paradiese habe ich viele Jahre lang bereist, ob mit dem Rucksack in Südamerika, Südostasien und Australien, mit dem Campervan in Europa oder für Siglinde Fischer auf vielen Site Inspections in den schönsten Destinationen rund um das Mittelmeer. Meine Leidenschaft ist das Reisen, Neues entdecken, möglichst abseits der ausgetretenen Pfade. So habe ich mich sehr gefreut, als meine ehemalige Chefin Anja Fischer mich nach 2 Jahren „Abstinenz“ kontaktiert hat und ich für sie wieder meiner Passion nachgehen kann: schöne Orte entdecken und darüber berichten. Dabei versuche ich, in meinen Texten die Essenz der Charming Places zu erfassen und zu transportieren und den Lesern damit Lust zu machen, selbst an diese besonderen Plätze zu reisen. Dabei kommt mir meine jahrelange Erfahrung bei Siglinde Fischer zugute, genau wie meine Neugier und Weltoffenheit.

STEFANIES
GLÜCKSMOMENTE

Das Leben ist schön! Und das Glück besteht darin, diese Schönheit in all ihren Formen – Natur, Kunst, Menschen – zu erfassen. Mit meinen Zwillingsjungs Blödsinn machen, und die turbulenten Tage dann abends gemütlich mit meinem Mann auf dem Sofa ausklingen lassen; ein gutes Buch lesen; mit Freunden an einem lauen Sommerabend bei einem Glas Wein im Garten sitzen; interessante Menschen kennenlernen; Familienurlaub mit meinem Mann, meinen Jungs, Oma, Opa und Onkel; herzlich mit jemandem lachen; die Koffer packen und voller Vorfreude zur nächsten Reise aufbrechen.

Anja Bernauer

Glücksmomente Allrounderin

Angefangen hat alles mit einem Touristikstudium und nachfolgendem Praktikum bei einem Reiseveranstalter in Mexiko, danach war ich in einem Hotel an der englischen Küste beschäftigt, daraufhin in einer 5-Sterne- Herberge in Bayern und schließlich landete ich bei dem Boutique Reiseveranstalter Siglinde Fischer, wo ich über viele Jahre Reiseberaterin für die anspruchsvolle Klientel des Unternehmens war. Dann wurde ich zweifache Mutter und legte ein paar Jahre Elternpause ein, um dann wieder in den Job zurückzukehren und ins Backoffice zu wechseln und Assistenzaufgaben für Anja Fischer zu übernehmen. Dabei entdeckte ich mein Talent für sehr vielfältige Aufgaben und lernte nochmals viel Neues dazu. Als das Unternehmen 2020 aufgrund der Corona Krise schloß, vertraute ich darauf, dass Anja Fischer mit einer neuen Idee durchstarten würde und freute mich daher riesig darüber, als ich einen Anruf von ihr erhielt, in dem sie mich bat, wieder bei ihr zu arbeiten. So macht es mir immense Freude, quasi von Anfang an ein Teil von Charmingplaces.de zu sein und dabei mitzuwirken, wie die Plattform wächst und dafür Tag für Tag mein Bestes zu geben.

ANJAS
GLÜCKSMOMENTE

Viele der schönsten Glücksmomente finden sich in meinem Alltag: das fröhliche Lachen meiner Kinder; der Duft frischen Kaffees, der am Morgen durch das Haus zieht; wenn man den Bodensee an einem klaren Wintertag fast für sich alleine hat: das zufriedene Schnurren meiner Katze abends auf dem Sofa; an warmen Sommerabenden mit Freunden zusammen sitzen und gute Gespräche führen. Und dann natürlich das Reisen: die Berge, das Meer, fremde Orte, Menschen und Gerichte kennen- und lieben lernen…….

Lydia

Lydia Stöflmayr

Texterin & Autorin

Neue Sprachen zu lernen hat mich schon immer fasziniert. Irgendwann kommt der Punkt, an dem ich das Gespräch nicht mehr im Kopf mitübersetzen muss. Das ist meistens auch der Zeitpunkt, an dem ich anfange, in der neuen Sprache zu träumen. Und es ist der Moment, in dem ich plötzlich die Menschen, die diese Sprache sprechen, so viel tiefer verstehe. Nach über 20 Jahren in Italien und dem Umgang mit der italienischen Sprache, dem Land und nicht zuletzt der Kulinarik, würde ich mich als Italien-Expertin bezeichnen.
Sprache, Kultur und Mentalität sind miteinander verknüpft. Wer eine neue Sprache lernt, bekommt damit ein Paket an Weltoffenheit und neuen Einsichten mit dazu geschenkt. Die einzelnen Menschen formen die Sprache. Ebenso, wie die Sprache die Menschen beeinflusst. Deshalb finde ich es auch so wichtig, die richtigen Worte zu finden.
Die richtigen Worte zu finden – das beschäftigt mich schon immer. Zuerst in meiner langjährigen Arbeit in der Hotellerie, später auch im Marketing und heute als begeisterte Autorin und Übersetzerin.

LYDIAS
GLÜCKSMOMENTE

Ich lerne gerne. Jedes Mal, wenn ich etwas Neues entdecke, ist das für mich ein Glücksmoment. Deshalb liebe ich es auch so sehr, zu reisen. Neue Gerichte zu kosten, verschiedene Menschen kennenzulernen und mich mit ihnen auszutauschen. Dinge zu sehen, von deren Existenz ich bis zu diesem Moment noch nichts geahnt hatte. Glück: Das sind Kontraste, Erlebnisse und die Möglichkeit, die Welt jeden Tag mit anderen Augen zu sehen.

Geheimtipps direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie hochwertig recherchierte Insider-Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung