Type and press Enter.

Casoncelli „alla bresciana“ mit Krokant & Bon-Bon aus Parmigiano Reggiano

Rezepttipp Lombardei Casoncelli

Casoncelli sind in der gesamten Lombardei sehr verbreitet und deshalb unser heutiger Rezepttipp. Jedoch hat jedes Gebiet seine eigene lokale Variante. Der Unterschied zwischen den Casoncelli aus Brescia und denen aus Bergamo liegt in den für die Füllung verwendeten Zutaten, die aus Fleisch, Parmesan, Gemüse und Semmelbröseln besteht. Oft wird die Pasta nach dem Kochen in heißer Butter geschwenkt, nochmals mit Parmesan bestreut und serviert.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Dieser Artikel enthält eventuell Empfehlungs-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen oder buchen, erhalten wir keinerlei Provision. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Wir kochen heute die Variante “alla bresciana” in einer verfeinerten Version nach dem Rezept des Restaurants Hostaria Uva Rara. Ich empfehle das Rezept mit Freunden oder Familie zu kochen – denn es bekommen wirklich alle etwas zu tun!

In folgendem Video haben wir uns abgeschaut, wie man die Casoncelli formt (ab Minute 5). Wir haben die Teig-Vierecke mit einer entsprechenden Form in der passenden Größe ausgeschnitten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zubereitungszeit: 1 1/2 bis 2 Stunden | Für 4 Portionen

Zutaten Füllung 

300 g Rindfleisch
1 Eigelb
1 Karotte
1 kleine Stange Sellerie
½ Zwiebel
½ Glas kräftiger Rotwein
50 g geriebener älterer Parmigiano Reggiano
50 g Paniermehl
ein Teelöffel Butter
1 Schuss Olivenöl
Salz und Pfeffer
etwas Muskat

Zubereitung Füllung

  1. Die fein gehackten Zwiebel in einer Pfanne in Butter und Olivenöl anrösten, das Fleisch dazugeben und von allen Seiten gut anbraten, mit dem Wein ablöschen und die Flüssigkeit verdampfen lassen.
  2. Das klein gehackte Gemüse dazugeben und alles etwa 1,5 Stunden köcheln lassen. Danach das Fleisch hacken und das Gemüse durchpassieren.
  3. Hackfleisch, passiertes Gemüse, Brot, Käse und ein Eigelb vermengen und mit Salz abschmecken.

Zutaten Teig

500 g Mehl Typ 405
5 Eier
eine Prise Salz

Zutaten Krokant

Eine Handvoll geriebener Parmigiano Reggiano

Zutaten Bon-Bon

12 nussgroße Stücke von gut gereiftem Parmigiano Reggiano
100 g Mehl
Helle Bier
Öl zum frittieren

Zutaten Käsezabaione

2 Eigelb
250 g Sahne
150 g geriebener Parmesa

Zubereitung Teig

  1. In das Mehl eine Mulde formen. Die Eier und eine Prise Salz in die Mitte geben. Dann die Eier mit dem Mehl verkneten oder mit einer Knetmaschine zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten.
  2. Den Teig fein auswalken und 10-12 cm breite Streifen formen. Dann mit einer Form entsprechend in Vierecke ausschneiden.
  3. Mit einem Teelöffel geben Sie nun kleine Häufchen auf die  Teigfleckchen und verfahren wie im Video oben.
  4. Kochen Sie die Casoncelli in Salzwasser für ca. 8-10 Minuten. Währenddessen können Sie die Käsesauce (Anleitung unten) zubereiten.

Zubereitung Krokant

  1. Erhitzen Sie eine Pfanne mit Antihaftbeschichtung und bestreuen Sie den Boden mit Parmigiano Reggiano.
  2. Wenn er zu schmelzen beginnt, vom Herd nehmen, 1 Minute verschmelzen lassen und auf einem Blatt Backpapier ausbreiten. Wenn sich der Parmesan nicht aus der Pfanne löst,  stellen Sie einfach die Pfanne kühl und lösen den kalten Parmesan nach Abkühlung mit einem Schaber in kleine Käsekrokantplatten von 3-4 cm Größe aus der Pfanne.

Zubereitung Bon-Bon

  1. Mehl in eine Schüssel und so viel Bier dazugeben (und verrühren), bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Tauchen Sie die Parmesanstücke in den Teig, der sehr kalt sein muss. Dann ins heiße Öl geben, bis sie leicht goldbraun werden.

Zubereitung Käsezabaione

  1. Das Eigelb mit der Sahne gut verrühren, den Parmesan einarbeiten und in einer Kasserolle auf kleinem Feuer köcheln lassen, bis eine cremige Sauce entsteht.

Finale Zubereitung des Rezepttipp

Die gekochten Casoncelli abtropfen lassen und auf einem warmen Teller anordnen. Die Zabaione über die Casoncelli geben; den Teller seitlich mit geriebenem Parmigiano bestreuen und mit dünnen Splittern, den Bon-Bons und den Krokantstücken dekorieren.

Weinempfehlung, ein Franciacorta versteht sich! 

 Buon Appetito!

Anja Fischer

Anja Fischer

Head of Glücksmomente Charmingplaces

Anja entdeckte als Reiseveranstalterin über 20 Jahre schöne Orte. Heute teilt sie nicht nur „Charmingplaces“ mit Ihnen sondern auch Insider Adressen, Geheimtipps für spannende Erlebnisse, sie kocht für Sie und erzählt Ihnen von besonderen Begegnungen und Momenten.

Mehr über Anja erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden