Type and press Enter.

Beernsupp mit Klütern – Süße Suppe aus dem Norden

Rezept Norden Suppe

Je höher man in den Norden kommt, umso spärlicher werden Worte und Flora. Manchmal scheint es, als hätte der Meereswind die Menschen wortkarg werden lassen, und die Landschaften einfach weggeweht. Bei so einer Witterung braucht es dann für das Gemüt etwas Warmes und Liebliches. Vielleicht sind daher im Norden Speisen mit Birnen so beliebt. Der harte Baum wächst tiefverwurzelt, wird doppelt so alt wie der Apfelbaum, kommt auch bei Trockenheit ganz gut zurecht und liefert eine Frucht, die sich herrlich kochen lässt und dabei nicht zu viel Säure hat.

Das alte Rezept der „Beernsupp mit Klütern“ ist so ein Gericht. Die süße Suppe mit Birnen und Klößchen bringt sicherlich jeden noch so störrischen Norddeutschen zum genussvollen Brummen. Und vielleicht auch zum Schmunzeln, denn Klütern ist nicht nur das Wort für Klöße, sondern bedeutet als Verb auch so viel wie „sich mit Kleimkram beschäftigen“.  Wem da noch nicht warm ums Herz wird, bekommt in der Suppe durch den Zimt noch eine weitere wärmende Komponente; das Spiel aus Zucker und Zitrone gibt Kraft. Genau das richtige, wenn man vom Spaziergang am Meer in eines der entzückenden Pommernhäuser zurückkommt. Und sich etwas Gutes tun will, bis das Kaminfeuer anfängt zu knistern und damit einen gemütlichen Abend einläutet.

Für zwei Personen | Zubereitungszeit: 45 Minuten (inklusive Wartezeit) | Schwierigkeitsgrad: Einfach

Zutaten

1 Ei
100ml Milch
1 gehäufter Esslöffel Vanillezucker
4-5 Esslöffel Mehl 
eine Prise Salz
eine Prise Zimt

4-5 mittelgroße feste Birnen
zwei Zimtstangen
50g Zucker
der Saft einer Zitrone
1 Liter Wasser

Rezept

  1. Das Ei mit Milch, Mehl und Vanillezucker und der Prise Salz verquirlen. Der Teig sollte zähflüssig sein, in etwa wie bei einem Spätzle-Teig. Danach den Teig für 30 Minuten quellen lassen.
  2. Das Wasser mit dem Zucker, Zimt und Zitronensaft in einem großen Topf verrühren – und je nach Lust und Laune noch mehr süßen. Zum Kochen bringen.
  3. Nun die Birnen schälen, halbieren, entkernen, in Schnitze schneiden und in das Wasser geben. Den auftretenden Schaum abschöpfen. Alles kurz aufkochen lassen.
  4. Dann die Herdplatte auf die kleinste Flamme stellen. Nun mit zwei Teelöffeln immer kleine Portionen des Teiges in das heiße Birnen-Wasser geben. Sobald der Teig verbraucht ist, den Herd ausstellen und alles für 10 Minuten ziehen lassen.
  5. Die Suppe schmeckt auch kalt – und wer es richtig edel haben will, gibt eine Kugel Eis dazu.
Angelika Schwaff

Angelika Schwaff

Food Kolumnistin & Reisebloggerin – Autorin

Angelika hat ihre Berufung gefunden und nimmt ihre Leser mit auf kulinarische Reisen. Unter anderem auch die Leser von ZEIT ONLINE. Sie hat Journalistik studiert, als Dokumentarfilmerin gearbeitet und war bis 2012 Pressesprecherin von Germanwings. Noch immer nimmt sie für gutes Essen jeden Weg in Kauf.

Mehr über Angelika erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geheimtipps direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie hochwertig recherchierte Insider-Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung