Type and press Enter.

Süßes Mallorca-Feeling: Mallorquinischer Mandelkuchen

Mallorquinischer Mandelkuchen - Rezept Mallorca

Fotos Mallorquinischer Mandelkuchen: © Angelika Schwaff

Ende Januar bis Anfang März zeigt sich Mallorca von seiner pinken Seite. Denn dann blühen auf der balearischen Insel die Mandelbäume.

Der Mandelanbau hat Tradition in Spanien, das Land ist hinter Kalifornien der zweitgrößte Produzent des Rosengewächses. Die spanische Mandel aber ist kleiner und geschmacklich intensiver als die aus Übersee.

Die Mallorquiner verarbeiten ihre Ernte gern zum Mandel-Likör Flor d’Amentella, zu Mus, Eis oder eben zu diesem beliebten Mandelkuchen. Er kommt ganz ohne Mehl aus und ist dank der enormen Portion Ei und Eischnee herrlich saftig und fluffig. Wer ihn backt, wird ihn schnell verschwinden sehen.

Wenn ich auf der Insel Mallorca bin, muss ich einfach mindestens einmal „Mallorquinischer Mandelkuchen“ bestellen – und dazu den klassischen „Café con Leche“ trinken. All das am liebsten auf einem der kleinen Dorfplätze direkt an einem Markt oder mit Blick auf einen Mandelbaum.

Rezept Mallorquinischer Mandelkuchen / ergibt 1 Kuchen / einfach / Zubereitungszeit: 20 Minuten plus Backzeit von 55 Minuten

Zutaten Mallorquinischer Mandelkuchen

6 Eier
1 Prise Salz
200 g Puderzucker plus mehr zum Bestäuben
Das Mark einer Vanilleschote
1 Prise Zimt
250 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
1 Teelöffel Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Teelöffel Abrieb einer Bio-Orange

Zubereitung Mallorquinischer Mandelkuchen

Schritt 1: Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 2: Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe in eine andere Schüssel geben und mit dem Mark der Vanille, dem Abrieb einer Zitrone, einer kleinen Prise Zimt und dem Puderzucker verarbeiten. Am besten nimmt man dazu einen Silikonspatel. Nun auch die Mandeln dazugeben und einarbeiten. Jetzt etwa ein Viertel der Eischnee-Masse unterrühren, dann den Rest des Eischnees vorsichtig unterheben.

Schritt 3: Eine runde Springform (⌀ 26 cm) mit etwas Butter ausfetten und mit Mehl bestäuben, den Teig einfüllen.

Schritt 4: Den Kuchen bei 160 Grad Umluft für etwa 55 Minuten backen, bei Minute 45 nachschauen, dass er nicht zu dunkel wird, gegebenenfalls mit Alufolie bedecken. Die Holzstäbchenprobe machen – d.h. wenn ein in den Kuchen gestecktes Holzstäbchen wieder ohne Teig herauskommt, ist er fertig. Klebt noch etwas Teig dran, muss der Kuchen noch ein paar Minuten weiterbacken.

Schritt 5: Den Kuchen auf einem Küchengitter abkühlen lassen, dann mit etwas mehr Puderzucker bestreuen und servieren.


Angelika Schwaff

Angelika Schwaff

Food Kolumnistin & Reisebloggerin – Autorin

Angelika hat ihre Berufung gefunden und nimmt ihre Leser mit auf kulinarische Reisen. Unter anderem auch die Leser von ZEIT ONLINE. Sie hat Journalistik studiert, als Dokumentarfilmerin gearbeitet und war bis 2012 Pressesprecherin von Germanwings. Noch immer nimmt sie für gutes Essen jeden Weg in Kauf.

Mehr über Angelika erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geheimtipps direkt in Ihr Postfach!

Abonnieren Sie hochwertig recherchierte Insider-Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung