Type and press Enter.

Rezept: Pfälzische Backesgrumbeere

Einer meiner besten Freunde ist aus der Pfalz und leidenschaftlicher Hobbykoch. Er hat mir dieses typische Rezept verraten, das perfekt zu einem graukalten Sonntag passt, da man sich über Stunden am wunderbaren Duft des im Ofen schmorenden Gerichts erfreuen kann, ein Geruch von Wohligkeit und winterlicher Ofenwärme.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Dieser Artikel enthält eventuell Empfehlungs-Links. Wenn Sie über diese Links etwas kaufen oder buchen, erhalten wir keinerlei Provision. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Backesgrumbeere ist ein typisches Winzergericht. Bevor man in den Weinberg ging, wurde alles vorbereitet und geschnippelt und in einem großen Bräter in den Ofen geschoben. Zum Mittagessen war es dann fertig, wenn die Winzer nach Hause kamen. Gut durchgeschmort, reichhaltig und zart. Ich empfehle: Schnaps zum Verdauen bereithalten! 

Zubereitungszeit: 15 Minuten | Schmorzeit: 3 Stunden | Für 4 Portionen

Zutaten

1 kg Schweinebauch
1 Pfund Rauchfleisch
1 kg geviertelte Kartoffeln
2-3 Zwiebeln
1/4 l süße Sahne
200 g Schmand
4-5 Lorbeerblätter
1 Fl. Weißwein (trocken)
Butter
Zimt
Pfeffer
Salz

Sie benötigen außerdem einen gusseisernen Topf oder Bräter mit Deckel.

Zubereitung Backesgrumbeere

  1. Das Fleisch, in Scheiben geschnittene Zwiebeln und Kartoffeln  in den gusseisernen Topf (Bräter) geben.
  2. Weißwein, Sahne, Butter und Schmand über alles verteilen. Lorbeerblätter untermischen und allen mit etwas Zimt bestäuben.
  3. Mit dem Deckel gut verschließen, zum Kochen bringen und dann in den Backofen für circa 3 Stunden bei 160 Grad schmoren lassen.
  4. Für die Kruste (Kreschtscher) nach circa 2 h der Garzeit den Deckel abnehmen und bei Oberhitze weiter garen. Die letzten 20 Minuten auf 230 Grad hochstellen, damit der Speck schön in kleinen Puffern aufplatzt.
  5. Stets die Flüssigkeit prüfen und gegebenenfalls etwas Wein und Sahne zugeben.
  6. Während der ganzen Zeit den Stand der Soße überwachen. Wenn nötig mit etwas Wein und/oder Sahne Flüssigkeit nachgießen.

Guten Appetit!

Anja Fischer

Anja Fischer

Head of Glücksmomente Charmingplaces

Anja entdeckte als Reiseveranstalterin über 20 Jahre schöne Orte. Heute teilt sie nicht nur „Charmingplaces“ mit Ihnen sondern auch Insider Adressen, Geheimtipps für spannende Erlebnisse, sie kocht für Sie und erzählt Ihnen von besonderen Begegnungen und Momenten.

Mehr über Anja erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden