Type and press Enter.

Das Tor zum Süden: Geheimtipps für einen Besuch in Bozen

Bozen_Geheimtipps

Diesen Beitrag als Podcast hören

Bozen ist eine echte Genussstadt, in der sich Mediterran und Alpin nicht nur die Hände reichen, sondern wunderbar harmonieren. 

„Das Tor zum Süden“ – nicht umsonst wird Bozen und Umgebung als solches bezeichnet. Der Blick schon halb in Italien, das Lebensgefühl noch sehr tirolerisch. So wird Bozen zu Bolzano, und gleich wieder umgekehrt. 

Das Klima ist mild. Die Winter bedecken selbst die Täler unter weißen Schneedecken. Serviert werden leichte Weine zu schwerem Speck oder Knödel. An der einen Ecke wird Italienisch gesprochen, an der nächsten Tiroler Dialekt.

Man sitzt vor Cafés und genießt „La Dolce Vita“, während unweit in der traumhaften Natur zu Füßen der Dolomiten die Bergbauern ihr hartes Tagwerk verrichten. Drumherum grasende Kühe, sich in der Sonne räkelnde Eidechsen, blühender Wein und eine riesige Artenvielfalt an Bergkräutern.

In Bozen, der Hauptstadt von Südtirol, trifft alles aufeinander und verlangsamt das Tempo. Die Menschen nehmen sich Zeit, so scheint es, für die guten Dinge im Leben. Genuss und Bodenhaftung gehen Hand in Hand.

Vielleicht ist es die Natur, die auf den Bergen als ewige Kulisse für eine Wertschätzung ihrer Arbeit sorgt. Immer wieder verweist die Stadt auf altes Handwerk und das Umland, aus dem so viel von dieser Identität wächst und gedeiht. Oft kommt das ohne die Sehnsucht nach Gestern aus, sondern richtet den Blick in die Zukunft.

Trotzdem, oder gerade deshalb, kommt eigentlich kein Bozen Besuch ohne einen Ausflug in ebendiese Kulisse aus. Zu verwoben ist die Identität Bozens mit seinen Bergen.

Auf den Ritten zum Beispiel kann man in gerade mal zwölf Minuten mit der Seilbahn schweben. Von da aus erstrecken sich entspannte Spazierstrecken wie über die Rittner Promenaden, oder auch anspruchsvolle Touren wie zum Rittner Horn auf den rund 300 Kilometern Wanderwegen.

Ein echtes Highlight sind auch die Rittner Sommerspiele, die im Juli und August in der Kommende Lengmoos stattfinden, oder eine Gastronomische Nachtfahrt in der historischen Rittner Bahn.

Nach einer Einkehr (zum Beispiel im Buschenschank vom Baumannhof) kann man wieder gemütlich nach Bozen gondeln. Oder aber Sie passieren auf einem einfachen Wanderweg die Strecke ins Tal.

Besondere Funde & echte Geheimtipps

Kleine, hochwertige, hübsche Boutiquen – Bozen scheint ein Mekka zu sein, wenn man gern überraschend schöne Dinge findet, die einen noch lange an den Sommertag erinnern, an dem man sie “er-bummelt” hat.

Die Kurrateur*innen jener Boutiquen stecken oft mit ihrer Lebensfreude an, erzählen von der Region oder Bozen selbst.

Hier erhält man also nicht nur die besten Tipps echter Bozner*innen, sondern erfährt auch allerhand, was so in einem Reiseführer steht. Fündig werden Sie zum Beispiel in der Boutique Thilda, bei Arts & Crafts oder in der Messerschmiede Lorenzi oder für Kulinarisches im Spezialitäten Schrott.

Boutique Thilda, Silbergasse 20
Victorienne, Obstpl. 48
Arts & Crafts, Erbsengasse 36
Messerschmiede Lorenzi, Bindergasse 28

Regionalen Wein in Bozen genießen

Rund um Bozen entstehen eine Menge guter, echter Südtiroler Weine, wie zum Beispiel auch aus autochthonen, also heimischen Rebsorten wie Lagrein.

Dank seiner vielfältigen Lagen und klimatisch günstigen Einflüssen sorgen auch Klassiker wie in Südtirol erzeugter Chardonnay oder Burgunder, wie die unseres Charmingplace Spornberg mit angeschlossener Kellerei, für echte Überraschungen im Glas.

Doch nicht nur die werden in den Bozner Weinbars ausgeschenkt, sondern viele tolle Weine aus Nord und Süd. Man merkt jedenfalls, dass Wein für die Gastgeber*innen eine Herzensangelegenheit ist und kommt selten ohne einen leichten aber glücklichen Schwips aus den Lokalen.

Neben hervorragenden Weinempfehlungen und einem entspannten Ambiente werden die Gäste mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnt, wie zum Beispiel in der Lisa Weinboutique.

Lisa Wineboutique, Via Dr. Josef Streiter 22
Banco 11, Obstplatz 11

Das Beste aus beiden Welten

Klassisch Italienisch oder traditionelle Tiroler Küche? Warum nicht beides. In vielen Menüs begegnen sich aber schon mediterrane Pastagerichte und Schlutzkrapfen.

Zum Beispiel im Parkhotel Laurin. Klassische Südtiroler Küche, modern interpretiert, finden Sie im Restaurant 37 und tolle Pizza im Torgglhaus. Für Tradition aber in richtig schick lohnt die Löwengrube einen Besuch.

♥ Parkhotel Laurin, Via Laurin 4
♥ Löwengrube, Zollstange 3
♥ Restaurant 37, Silbergasse 4
♥ Osteria Dai Carrettai, Via Dr. Josef Streiter 20 B
♥ Muflone Rosa, Rauschertorgasse 22
♥ Restaurant Torgglhaus, Museumstraße 2 A

Sehenswert in Bozen

Bozen ist definitiv eine Genussstadt. Deshalb darf man in den pittoresken Gassen auch einfach von einem Lokal in das nächste schlendern, den dritten Aperitif einnehmen und dabei das milde Klima und bunte Treiben genießen.

Wen dennoch die Unternehmungslust pakt, dem sei empfohlen, an der Wassermauer der Talferwiesen entlang zu spazieren und einen Abstecher zum Museum für moderne Kunst zu machen.

Wer sich nach noch mehr Aktivität sehnt, kann schnell mit der Gondel in das umliegende Bergland fahren und traumhafte Wandertouren unternehmen.

Stiftung Museion, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Piero Siena Pl. 1


Lea Biermann

Lea Biermann

Redaktion

Seit vielen Jahren schreibt Lea für Redaktionen & Unternehmen.
Bei Glücksmomente Charmingplaces erzählt Lea am liebsten über Menschen und ihre Leidenschaft, sowie Bücher oder Filme, die direkt ins Herz gehen.

Mehr über Lea erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung