Type and press Enter.

Traumhaftes Urlaubsvergnügen im Großarltal

Erlebnistipps Großarltal

Diesen Beitrag als Podcast hören

Header-Foto unserer Erlebnistipps Großarltal: © Tourismusverband St. Johann in Salzburg

Das Großarltal, zwischen den Hohen Tauern und den Niederen Tauern gelegen, erstreckt sich auf knappen dreißig Kilometern und begeistert mit einer zauberhaften Berglandschaft, mit malerischen Dörfern und zahlreichen, paradiesischen Almen, weshalb es auch liebevoll «Tal der Almen» genannt wird.

Am Talende, etwa acht Kilometer nach dem Bergsteigerdorf Hüttschlag, hört sozusagen die Welt auf, ab hier geht’s nur noch zu Fuß, mit dem Mountainbike oder mit Schneeschuhen weiter.

Es beginnt die unverfälschte Naturlandschaft des Nationalparks Hohe Tauern, das größte Naturschutzgebiet des gesamten Alpenraums.

Unsere Erlebnistipps Großarltal

Diese faszinierende Bergwelt bietet im Sommer wie im Winter eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Urlaub erholsam und abwechslungsreich zu gestalten.

Nebenbei bemerkt, ob passionierte Sportler oder leidenschaftliche Genießer, im Großarltal gehört beides untrennbar zusammen. Wir hoffen, mit unseren Tipps spannende Inspirationen für Ihren Urlaub im Salzburger Land zu bieten.

Die Magie der Weihnachtsmärkte

Die bezaubernde Mozartstadt Salzburg ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, aber während der Adventszeit breitet sich eine wohlige Besinnlichkeit in den Gassen der Stadt aus.

Im Herzen der Altstadt, seit 1997 Weltkulturerbe, verlocken rund um den Dom- und Residenzplatz Verkaufsstände mit handwerklichem Weihnachtsschmuck, dampfendem Glühwein  und verführerisch duftenden Leckereien zum Flanieren.

Für eine wundervolle Untermalung der romantischen Adventsstimmung sorgen traditionell Bläsergruppen mit weihnachtlicher Musik vom Turm des Glockenspiels, jeweils am Donnerstag und Samstag um 18:30 Uhr.

Der historische Salzburger Christkindlmarkt zählt zu den schönsten Adventsmärkten der Welt, deshalb sollte man sich, wenn man zu dieser Zeit im Salzburger Land Urlaub macht, diesen weihnachtlichen Zauber nicht entgehen lassen.

Es ist aber längst nicht der einzige Weihnachtsmarkt in Salzburg! Wer es etwas kleiner und noch idyllischer möchte, der spaziert in den südlichen Teil der Stadt, zum Schloss Hellbrunn.

Ab Ende November verwandelt sich der Innenhof des Schlosses in eine anheimelnde weihnachtliche Kulisse mit über 700 Nadelbäumen, die mit zehntausend roten Kugeln und Lichterketten geschmückt sind.

In den zahlreichen, kleinen Hütten werden handwerklich hergestellte Geschenke sowie kulinarische Schmankerl angeboten und Salzburger Stubenmusik vertieft die vorweihnachtliche Stimmung.

Ein unvergessliches Spektakel sind die begehbaren Hellbrunner Wasserspiele. Der Weg führt, eingetaucht in sanftes Licht, vorbei an barocken Grotten hin zum acht Meter hohen Weihnachtsengel, der mit Scheinwerfern und Windmaschinen in Szene gesetzt wird.

Sind Sie mit Kindern unterwegs, müssen Sie unbedingt das Weihnachtspostamt besuchen, denn dort dürfen die Kleinen ihre Wunschzettel abgeben. Über das traditionelle Brauchtum der Furcht einflößenden Krampusse, mit den originalen Holzmasken und den zotteligen Kostümen, kann man sich anschaulich am Krampuss-Stand informieren.

Übrigens, so als kleiner Tipp: Erfahrungsgemäß kann man im Januar und Februar die wunderschöne Stadt Salzburg mit weniger Touristenrummel erleben. In diesen Monaten ist alles etwas ruhiger und gelassener und die einzigartige Schönheit der Stadt an der Salzach präsentiert sich noch charmanter.

Für Musikliebhaber wird es Ende Januar besonders interessant, denn alljährlich findet anlässlich Mozarts Geburtstag, am 27. Januar, die Mozartwoche mit vielen hochkarätigen Darbietungen statt. Im Jahr 2023 bis zum 5. Februar.

Einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt kann man auch, nur etwa 30 Minuten von Großarl entfernt, auf der Burg Hohenwerfen erleben.

Die über 900 Jahre alte Burg liegt auf einer steilen Felskuppe und zählt zu den schönsten Burgen Österreichs. Von dort oben bietet sich zu jeder Jahreszeit ein atemberaubender Blick auf das Salzachtal und die umliegende  Gebirgswelt.

Die mittelalterliche Burg ist auch Sitz einer Falknerei. Diesen majestätischen Vögeln bei ihren Flügen zuzuschauen ist ein beeindruckendes Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.

Während der Vorweihnachtszeit laden im festlich geschmückten Innenhof dieser weitläufigen und imposanten Burganlage an zwei Wochenenden zahlreiche Stände mit regionalem Kunsthandwerk und Köstlichkeiten zum Besuch ein.

Ein besonderes Erlebnis auch mit kleinen Kindern, denn es darf gebastelt und gebacken werden oder sie dürfen gespannt den Geschichten einer Märchenerzählerin lauschen.

Genuss-Erlebnisse in traumhafter Berglandschaft

Heimische Spezialitäten gehören bei vielen Menschen zu den beliebtesten Urlaubserinnerungen und gerne schwärmt man den Daheimgebliebenen vor, wie köstlich der aromatische Bergkäse, der echte Almjoghurt oder die Bauernbutter schmeckte.

Das Großarltal ist ein wahres Eldorado, wenn es um unverfälschte, echte Lebensmittel geht. Produkte aus Milch von Kühen, Schafen und Ziegen, die auf den vierzig Almen im Großarltal glücklich die Sommermonate verbringen, sind die Protagonisten.

Im Sommer können Sie die aromatische Butter, den würzigen Bergkäse und vieles mehr direkt auf den Almen genießen, es gibt sie aber auch ganzjährig, teils auf bewirtschafteten Almen, in allen Gasthäusern und in den sympathischen Hofläden.

Unbedingt probieren muss man den Großarltaler Sauerkäse, eine kalorienarme Spezialität, die man dick mit Butter belegt, damit es nicht ganz so mager ist, mit einem herzhaften Bauernbrot verzehrt. Traditionell steht der Sauakas, wie er hier genannt wird, am Heiligen Abend mit Kletzenbrot und Vogelbeerschnaps auf dem Tisch.

Aber nicht nur Milchprodukte, auch verführerisch duftender Speck und viele Variationen von herzhaften Würsten werden im Großarltal zur Jause serviert.

Eine wohlverdiente, schmackhafte Stärkung mit hofeigenen Produkten bekommt man nach einer herrlichen Wanderung oder einem Skitag, auch in den Wintermonaten, im gemütlichen Berggasthof auf der Loosbühelalm auf 1769 m Höhe serviert.

Mein ganz persönlicher Tipp, wenn Sie sich kulinarisch vom Allerfeinsten verwöhnen lassen möchten: das Restaurant der Brüder Karl und Rudi Obauer in Werfen.

Es ist viele Jahre her, dass ich bei den Obauers war, aber der Besuch zählt bis heute zu meinen unvergesslichen Genusserlebnissen. Unzählige höchste Auszeichnungen haben die Beiden erhalten und seit mehr als 20 Jahren ehrt sie der Gault&Millau mit vier Hauben, seit 2019 sogar mit fünf.

In der Gault&Millau Ausgabe 2022 wird die Kochkunst der Obauers unter anderem so beschrieben:

«Rudi und sein älterer Bruder Karl sind so etwas wie die Doppelmonarchen der Hochküche in Österreich, Könige eines kulinarischen Weltreichs, das sein Zentrum in Werfen hat und keine Grenzen kennt. Produkte von hier, Geschmäcker von dort, Aromen aus dem Orient, Butter vom Hausberg.»

Für echte Genießer ist das Restaurant Obauer «der» pure Glücksmoment.

Mit Schneeschuhen hinein ins Winterwunderland

Zugegeben, ein wenig ungewohnt und auch anstrengend ist es schon, mit Schneeschuhen an den Füssen und den Stöcken durch den tiefen Schnee zu stampfen, daher ist es für Anfänger ratsam, einen Kurs zu besuchen, um die richtige Technik zu erlernen.

Im Großarltal werden unterschiedliche, geführte Schneeschuhwanderungen angeboten: von der Schnupper-Schneeschuhwanderung bis hin zu Themenwanderungen oder malerischen Rundwanderungen.

Bedingt durch die Langsamkeit und die richtige Routenwahl eröffnet sich ein anderer Blick auf die tief verschneiten Bäume, die märchenhafte Winterlandschaft mit den imposanten Bergen und auf Rehe, Gämsen und Hirschen, die sich hier überaus wohl fühlen.

Ein weiteres großartiges Urlaubserlebnis ist eine Pferdeschlittenfahrt. Es gibt kaum etwas Romantischeres als, eingehüllt in eine warme Wolldecke, sich von Rössern und einem ortskundigen Kutscher, durch die heimelige, tief verschneite Landschaft des Großarltals gleiten zu lassen.

Ein Paradies für Wintersportler

Das wunderschöne Großarltal ist zwar auch im Sommer ein überaus beliebtes Urlaubsziel in Österreich, aber der Winterurlaub ist für sportlich aktive Menschen das Nonplusultra.

Zwischen der namensgebenden Ortschaft Großarl und dem Bergsteigerdorf Hüttschlag ist alles geboten, was ein Wintersportlerherz höher schlagen lässt. Von rasanten Abfahrten über Langlauf und Skitouren hin zum Eislaufen, Eisstockschießen, Rodeln usw.

Das Großarltal ist zudem Teil von Ski Amadé, das mit 270 Skiliften und Seilbahnen, sowie 25 Dörfern in den österreichischen Bundesländern Salzburg und Steiermark, eines der größten Wintersportgebiete Europas ist.


Monika Kellermann Wein & Genuss - Autorin

Monika Kellermann

Wein & Genuss – Autorin

Monika Kellermann schreibt nicht nur seit vielen Jahren in Artikeln und Büchern über Wein und Genuss. Die Autorin ist auch Expertin für italienischen Lebensstil und kennt die Region rund um den Gardasee besonders gut, da sie dort neben München ihre zweite Heimat gefunden hat.

Mehr über Monika erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Freude, Stil und Genuss – das ganze Jahr!

Wir schenken Ihnen unseren großen Schatz an Tipps rund ums Reisen, Lifestyle, Essen und Trinken. Dabei ist unsere Vision, dass man die Ferne und schöne Orte auch zu sich nach Hause holen kann. Denn Glück beginnt beim Träumen und Genießen.

Ja, ich möchten den Newsletter erhalten.
Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung